Produkt Review: Son of Hibachi Grill

veröffentlicht am 19. März 2018 in Griller, Produkt Review von

Hinter dem Markennamen „Son of Hibachi“ verbirgt sich nicht etwa ein Küchenmesser, mit dem man ein Auto genau so mühelos wie eine Tomate schneiden kann. Nein, hinter diesem Namen steckt ein Klappgrill, der aber auch einige Besonderheiten hat. Warum gerade dieser Grill so beliebt ist und was der Hibachi Grill wirklich kann zeigen wir dir in diesem Review.

Hibachi Grill

Der kleine Klappgrill kann mit ausgereifter Technik und Materialqualität überzeugen.

Son of Hibachi Grill
Bild ist nicht verfügbar

Der Hibachi Grill kann einfach in der mitgelieferten Tasche verstaut werden, auch mit heißer Asche.

Ideal zu Mitnehmen
Bild ist nicht verfügbar
Hibachi Grill

Der Aschebehälter dient nicht nur als Auffang sondern im zusammengeklappten Zustand auch als Grillkamin für die Holzkohle.

Asche-Entsorgung neu erfunden

Überzeuge dich selbst vom Son of Hibachi Grill. und seinem ausgeklügelten System.

Einfach loslegen
Play
previous arrow
next arrow
Slider

Der Hibachi Grill ist eine besonders platzsparende Lösung für alle Camper die keinen Platz für große Griller haben. In der mitgelieferten Tasche ist der Grill gerade mal 53 x 30 x 18 cm groß und 7,5 kg schwer. Aufgebaut ergibt sich somit eine Grillfläche von ca. 100 x 20 cm, aufgeteilt auf 2 Grillroste. Damit können auch bis zu 4 Personen gleichzeitig verköstigt werden. Der ganze Grill ist eine robuste Eisenkonstruktion und steht sicher auf dem Boden, solange dieser flach ist. Man sollte sich aber auch im Klaren sein, dass die Temperatur unter dem Grill auf ca. 80 °C ansteigt und z.B. Kunststoffoberflächen dabei schmelzen können. Am besten man stellt den Grill auf den Boden oder eine hitzeunempfindliche Oberfläche. Was im ersten Moment nach einem Nachteil klingt, kann aber auch als Vorteil genutzt werden. Speisen können unter dem Grill warmgehalten werden, auch praktisch.

Wirklich innovativ ist die Befeuerung des Klappgrill. Ist dieser aufgestellt, wird unter die beiden Grillroste Holzkohle oder Briketts gefüllt. Die Anzünder kommen in den Aschebehälter in der Mitte. Dann werden die beiden Seitenteile hochgeklappt und es entsteht ein Kamineffekt, welcher die Holzkohle schnell zum Glühen bringt. Nach 10-15 Minuten können die Seitenteile wieder nach unten geklappt werden und man kann mit dem Grillen beginnen. Um die Hitze regulieren zu können, kann man den Grillrost in der Höhe verstellen.

Mit dem Hibachi Grill kann man auch Holzkohle sparen. Nach dem Grillen wird der Grill einfach wieder zusammengeklappt, auch, wenn der Grill noch heiß ist. Die Asche fällt in den Aschebehälter in der Mitte und die nicht verbrauchte Holzkohle bleibt in der Kammer des Seitenteils. Die Asche muss auch nicht sofort entsorgt werden, denn man kann den heißen Grill wieder zurück in die Tasche stellen, ohne, dass diese verbrennt oder Feuer fängt. Die feuerfeste Tasche stickt sogar die Glut ab und ist somit eine sichere Methode den Grill nach der Benützung zu transportieren. Reinigt wird der Grill dann wie jeder andere Metallgrill auch und wenn du das auch regelmäßig machst, bleibt der Hibachi Grill über viele Jahre hinweg ein treuer Begleiter bei allen Campingtouren und Parkbesuchen.

Wer einmal diesen kleinen Klappgrill ausprobiert hat, ist sofort überzeugt. Eine robuste Ausführung und einige gut durchdachte Funktionen ermöglichen ein schnelles und sorgenfreies Grillen. Mit dem Hibachi Grill kann man eigentlich nichts falsch machen. Der kleine Klappgrill positioniert sich mit großen Vorteilen vor seiner Konkurrenz und überzeugt in allen Belangen.

Preis: ca. 80 €

KAUFEN




Werbung

Kommentar schreiben


Noch keine Kommentare